Sponsorenlauf der Sportprofilklasse 6d

Im Rahmen des diesjährigen Sportprofilhalbjahres der Klasse 6d standen Planung und Durchführung eines Sponsorenlaufes auf dem Programm.

Zunächst ging es darum, sich eine konkrete Vorstellung von diesem Vorhaben zu machen und somit setzten sich die Schülerinnen und Schüler in einem ersten Schritt mittels Internetrecherche mit der grundlegenden Idee sowie im zweiten mit möglichen Spendenzielen auseinander. Infolge dessen fiel die Auswahl schließlich auf zwei Organisationen: die Deutsche Krebshilfe und die Weiterstädter Kellerranch, die als Auffangstation für Tiere einen großen Beitrag zum aktiven Tierschutz (www.kellers-ranch.de) leistet und sich ausschließlich aus Spenden finanziert.

Ein weiterer Projekttag stand einerseits im Zeichen der Sponsorenakquise, um möglichst attraktiv mit potenziellen Unterstützern in Kontakt zu kommen und bei diesen werben zu können. Hierbei entstanden vielfältige ansprechende Flyer mit den Eckdaten des anvisierten Laufvorhabens, wodurch eine gute Basis für die späteren Anfragen gelegt werden konnte.

Andererseits ging es im weiteren Tagesverlauf darum, sich trainingswissenschaftlich mit dem Herz-Kreislaufsystem auseinanderzusetzen. Die Kinder erarbeiteten sich dabei interessiert grundlegende Kenntnisse im Hinblick auf körpereigene Vorgänge beim Sporttreiben und speziell beim ausdauernden Laufen.

Neben dem theoretischen Unterrichtsgeschehen ergänzten selbstverständlich sportpraktische Übungen, Spiele und Läufe die benannten Programmpunkte, sodass vor allem im Hinblick auf Rhythmisierungsfähigkeit, Tempohärte und Willenskraft wesentliche Fortschritte erzielt werden konnten.

Am 29.05. war es dann schließlich soweit. Die Schülerinnen und Schüler hatten ihre „Hausaufgaben“ gemacht und zahlreiche Sponsoren motiviert, von denen Einzelne auch direkt beim Lauf zuschauten. Bei idealem Laufwetter starteten die Sportler in ihre 800m langen Runden und absolvierten ob der großen Motivation gemeinsam die eindrucksvolle Zahl von 171 Durchgängen, was einer gemeinsamen Laufleistung von mehr als drei Marathonstrecken entspricht! Weder die Klasse noch die Lehrkraft – und vermutlich auch nicht der ein oder andere Sponsor 😊 – hatten mit einer solch beachtlichen Leistung gerechnet, sodass alle Beteiligten am Ende des Tages unheimlich stolz den Heimweg antraten.

Im Nachgang des Laufes war unser Projekt jedoch bei weitem nicht abgeschlossen. Nun ging es an die Spendensammlung, was noch einmal gewisse Unwägbarkeiten mit sich brachte: Würde jeder Läufer das Sponsorengeld rechtzeitig eintreiben oder wird es Zahlungsschwierigkeiten geben? Und vor allem stand natürlich die Frage im Raum, welcher Betrag in der Summe schließlich erlaufen werden konnte.

Aber auch die Herausforderung bei den Sponsoren erneut vorzusprechen und den versprochenen Geldbetrag pro Runde auf Basis der eigenen dokumentierten Leistung zu erhalten, meisterten die Schülerinnen und Schüler bravourös, sodass schon wenige Tage nach der Laufdurchführung das Ergebnis feststand: Eine Summe von 484 Euro verteilt sich zu gleichen Teilen an oben genannte Spendenziele!

Abschließend und mit einem guten Gefühl stand am Donnerstag, 13.06., ein Ausflug zur Kellerranch an, um die Spendenzahlung persönlich an Herrn Keller, Leiter und Initiator des Tierheims, zu überreichen. Dort angekommen erhielten wir eine unheimlich kurzweilige und interessante Führung durch das Areal. Angesichts vieler Hintergrundinformationen und Anekdoten zu den aufgenommenen Tieren sowie der Möglichkeit zur eigenen Kamelfütterung bildete der Besuch einen tollen Abschluss des Halbjahresprojektes.

Als Sport- und Klassenlehrer der Gruppe bin ich sehr stolz auf den großen Eifer, mit dem die Kinder an die Sache herangingen. Gleichermaßen danke ich den Sponsoren unseres Vorhabens, da ohne deren finanzielle Zuwendungen eine derart gelungene Durchführung nicht denkbar gewesen wäre. Im Nachgang freut mich vor allem zu sehen, wie sehr sich die Kinder neben der sportlichen Komponente durch die eigene Projektplanung und die notwendige Sponsorenakquise in ihrer Persönlichkeit weiterentwickelt haben.

Alexander Weinmann

About Christoph Blaschke

CH,EK,NAWI