Sponsorenlauf der Sportprofilklasse 6b zugunsten von SOS-Kinderdorf sowie der Kinderkrebshilfe

Als sich die 29 Schülerinnen und Schüler zu Beginn des Schuljahres 2019/2020 neu an der Albrecht-Dürer-Schule einfanden, hatten sie eines gemeinsam: Ihre Leidenschaft für Sport. Aus diesem Grund erfolgte im Vorfeld die Einwahl in die Sportprofilklasse, die einen erweiterten Sportunterricht – inhaltlich wie thematisch – vorsieht und Raum für außergewöhnliche Inhalte abseits des „regulären“ Curriculums bietet.

Doch dann kam aufgrund der anhaltenden Pandemie alles anders und auch das Fach Sport samt seines besonderen Charakters musste den verschiedenen Beschulungsformen über die letzten Monate hinweg Tribut zollen. Das war nicht das, was sich die sportliche Klasse zu Beginn vorgenommen hatte, denn auch verschiedene, ursprünglich anvisierte Projekte kamen zum Erliegen!

Aufgrund dieser Umstände wurde nun in den vergangenen Wochen eines dieser Vorhaben in den regulären Sportunterricht verlagert: Organisation und Durchführung eines Sponsorenlaufs!

Wenngleich organisatorische Einschränkungen hingenommen werden mussten, erschlossen sich die Kinder voller Elan, und teils mit guten Vorkenntnissen ausgestattet, Notwendigkeiten, Charakter und Ziele einer derartigen Veranstaltung. Somit wurden zunächst SOS-Kinderdorf sowie die Kinderkrebshilfe demokratisch aus einer Vielzahl alternativer Spendenziel auserkoren, bevor sich die Sportprofilschüler an die Akquisition von potentiellen Sponsoren und ehrgeizig an ein begleitendes Ausdauertraining machten. Bereits in dessen Rahmen wurden tolle Leistungen erzielt, die im Hinblick auf eine ansehnliche Spendensumme Hoffnung machten.

Am Dienstag, 22.06.2021, war es dann soweit und mit Beginn des regulären Sportunterrichts wurde das Unterfangen angegangen. 21 Läufer (zwei krankheitsbedingt fehlende Schüler haben einen „Nachhollauf“ mit einer Woche Verzug durchgeführt, ein weiterer Lauf steht noch aus) begaben sich auf die rund gut 600m lange Laufstrecke und absolvierten bei angenehmen Temperaturen ihre Runden. Außerordentliches hohes Engagement im Sinne des guten Zwecks kennzeichneten schließlich den Vormittag, sodass die anschließende Auszählung die stolze Gesamtrundenzahl von 247 ergab!

Als letzte Aufgabe – weniger anstrengend, aber als toller Lohn für die Bemühungen – stand schließlich das „Eintreiben“ der Sponsorenbeträge an. Nachdem in den Folgetagen auch diese Hürde genommen war, begann eifrig die Rechnerei, um das mit Spannung erwartete Ergebnis zu dokumentieren: 1525 Euro erliefen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b im Kollektiv!

Liebe 6b, ich als Sport- und Klassenlehrer bin unglaublich stolz auf diese große Summe für unsere beiden Spendenziele sowie für die dabei gewonnenen Eindrücke von Euch, auf Euer Durchhaltevermögen, die Leistung jedes Einzelnen und den gemeinsamen Willen, etwas wirklich (für unsere Verhältnisse) Großes und Tolles zu bewirken!

Es war ein gelungener Abschluss dieses mehr als merkwürdigen Sportschuljahres – danke für Eure Anstrengung und Motivation!    Alexander Weinmann

 

About Christoph Blaschke

CH,EK,NAWI