Gymnasium

Der gymnasiale Zweig

Der gymnasiale Zweig führt aufgrund seiner im Hessischen Schulgesetzes präzisierten Aufgabenstellung die Schülerinnen und Schüler zum studienqualifizierenden Bildungsgang der gymnasialen Oberstufe hin. Gymnasialer Zweig und gymnasiale Oberstufe bilden an der ADS eine Einheit. Die im Schulgesetz geforderte praxisbezogene Grundbildung und die Hinführung zur Arbeitswelt werden durch Betriebspraktika in den Klassen 9 und 11 und sichergestellt.
Das Fächerangebot richtet sich nach der im Erlass geregelten Stundentafel. Die Fremdsprachenfolge ist wie folgt an der ADS geregelt: Alle Schülerinnen und Schüler lernen als erste Fremdsprache Englisch. Als zweite Pflichtfremdsprache stehen ab Klasse 6 Französisch oder Latein zur Auswahl, die mindestens bis Klasse 11 (10 für verkürzten Weg) weitergeführt werden müssen.
Ab Klasse 9 kann im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts eine dritte Fremdsprache erlernt werden, Latein oder Französisch.
Die Schülerinnen oder Schüler, die keine 3. Fremdsprache erlernen, wählen im Bereich des Wahlpflichtunterrichts Kurse aus dem Gebiet Informatik. Mathematik oder Naturwissenschaften.
In allen Jahrgangsstufen werden im gymnasialen Zweig zwei bis vier Klassen gebildet, in der 11. Klasse in drei. Am Ende der 10. Klasse erreicht der gymnasiale Schüler mit der Versetzung in die Klasse 11 den mittleren Bildungsabschluss und wird in die eigene Oberstufe versetzt. Aufgrund der positiven Akzeptanz unseres gymnasialen Zweiges und der Oberstufe erfolgt am Ende der Klasse 10 kaum ein Wechsel an andere Oberstufenschulen oder Oberstufenformen. In den letzten 8 Jahren haben nur ganz wenige Schüler des gymnasialen Zweiges die ADS am Ende der Klasse 10 verlassen. Hierbei handelte es sich um Schüler, die eine berufsbezogene Ausbildung der allgemeinen Hochschulreife vorzogen.
Im gymnasialen Zweig werden die Lehrer nach dem Fachlehrerprinzip im Unterricht eingesetzt, um die Schüler auf die Arbeitsweisen der Oberstufe vorzubereiten. In der Jahrgangsstute 8 haben Schüler die Gelegenheit an internationalen Austauschfahrten nach Frankreich oder England teilzunehmen. Außerdem ermöglichen wir im Einzelfalle Schülern beim Übergang in die Klasse 11 einen längeren Auslandsaufenthalt in den USA.